Vereinsaktivitäten
Anmeldg.Bratapfellau
2018
2017
Sportangebot
Der Verein
Kontakt
Datenschutz
Impressum

 


 

 

Bitte veränderte Trainingszeiten beachten! 

 

Liebe Summter Wald Läufer,

es ist herbstlich geworden und mit der Umstellung der Uhren auf Winterzeit ändern sich auch unsere Trainingszeiten wie folgt:

                              

                                Beginnend am 9. November 2018 wird freitags wieder ab 15.00 Uhr trainiert.

                                Am Sonntag nach dem Bratapfellauf, das ist der 9. Dezember 2018, starten wir fortan ausgeschlafen erst ab 8.00 Uhr.

                                Diese Regelung gilt bis zum Faschingslauf 2019! 

 

 


Stralsund am 20. Oktober 2018 

 11. Rügenbrücken-Lauf Stralsund am 20. Oktober 2018


Voller Vorfreude, relativ ausgeschlafen (Start war erst um 11:30 Uhr!) und hoch motiviert begaben wir uns zum Start am Ozeaneum in Stralsund, unweit der Rügendammbrücke. Wir, das waren: Peter und Sabine, Peter und Petra, Axel und Katja und Jürgen und ich. Und dann ging es auch schon los. 12 km laufen bzw. walken lagen vor uns. Nach einem kleinen Schlenker durch die Stadt ging es dann direkt auf die Brücke, übrigens die größte Schrägseilbrücke in Deutschland mit einer Gesamtlänge von 4.097 m. Das Wetter war gut, wenn auch etwas windig und leider keine Sonne, aber wir hatten mit deutlich schlechterem Wetter gerechnet. Auf dem Hinweg in Richtung Insel Rügen hatten wir Rückenwind, so dass der „Anstieg“ relativ problemlos war. Belohnt wurden wir dann mit einem fantastischen Ausblick auf Stralsund und die Insel Rügen. Der Lauf war sehr gut organisiert. Überall standen Streckenposten und Helfer und feuerten uns an. Auf dem Rückweg zurück aufs Festland kam es dann „dicke“. Jetzt kam uns der Wind von vorn entgegen…aber im Ziel mit der Medaille um den Hals und einem Becher Tee in der Hand war das schnell vergessen.
Den Nachmittag verbrachten wir mit Altstadtbummel, Shoppen und Kaffee bzw. Teetrinken. Der krönende Abschluss dieses schönen Tages war der Besuch von „Scheels uriger Kellerkneipe“ mit Livemusik! und Störtebecker-Brau-Spezialitäten.
Von mir aus gerne nächstes Jahr wieder.          Gaby
 

 

 

   

 

 


14.-16. September 2018

Spätsommerliches Trainingslager im Elbsandsteingebirge

 

Ein strammes Programm hatte Bärbel vorbereitet. Alle 14 Teilnehmer machten sich am 14.09.2018 schon früh auf den Weg, um den ersten Punkt pünktlich zu absolvieren: Besuch von Schloß Weesenstein im Müglitztal. Eine gut erhaltene Schloßanlage mit interessanten Einblicken in die lange Geschichte. Dann Weiterfahrt zum Barockgarten Großsedlitz. Im Quartier in Gorisch wartete schon unser Wanderleiter für den Nachmittag, Herr Schneider vom örtlichen „Gebirgsverein Heimatfreunde Kurort Gorisch e.V. Er brachte uns den schön gelegenen Ort auf einem ausführlichen Rundgang um das Dorf herum und mitten hindurch nahe und machte uns Appetit auf die Wanderung am nächsten Tag. Das Quartier war früher ein Gästehaus des Ministerrates der DDR mit leicht morbidem Charme. Hier hatten einige Kulturgrößen genächtigt, u.a. Dimitri Schostakowitsch, dem im Ort der einzige Schostakowitsch-Platz außerhalb Russlands gewidmet ist. Selbstverständlich gab es lecker Abendessen und Absacker mit angeregten Gesprächen.
Am Hauptwandertag Sonnabend ging es nach großem Frühstück los. Das Ziel: Die Besteigung des Liliensteins. Die Verfasserin dieser Zeilen musste auf die erste Strecke bis zur Elbfähre verzichten, da sich die Sohlen der Wanderschuhe „verabschiedeten“ und dann nach Schuhwechsel – ganz praktisch – ein Shuttleauto für die Rücktour zur Verfügung stand. Die Herausforderung am Lilienstein trennte die Bergsteiger von der gleichgroßen Gruppe der Streckenläufer. Glückliches Wiederfinden war dann nahe der Elbe auf dem Bauernhof „Das Steingut“ mit wieder lecker Essen und bei glücklichen Tieren und netten Wirtsleuten. Die unermüdliche Wandertruppe war dann sogar weitgehend zu Fuß auf dem - selbstverständlich - ansteigenden Weg ins Quartier. Für ein Verschnaufen ließ uns Bärbel keine Zeit. Sie hatte in der Ortsmitte in der “Sennerhütte“ zuerst reichlich Essen und dann reichlich Bowling für uns vorbestellt. Nach zwei Stunden hatte unsere Profi-Anne den 1. Platz sicher errungen. Die folgenden Platzierungen waren hart umkämpft. Aber letztlich hatten alle gewonnen: Spaß und Muskelkater.
Am Sonntagmorgen waren alle wieder frisch und früh auf den Beinen und es ging mit den Autos  nach Tisa (Tschechien). Der gut beschilderte Weg durch die Tisaer Wände war ein Erlebnis! Und wieder eine Herausforderung. Denn es ging unentwegt hinauf und hinunter, hinauf und hinunter und so weiter. Beim anschließenden Knödelessen wurden die verlorenen Kräfte wiederaufgetankt. Auf verschiedenen Wegen wurde dann schon wieder die Heimfahrt mit Umwegen über Langenwolmsdorf zur Weihnachtsvorbereitung bzw. zum Familienbesuch in Mocketal  angetreten.
Ein volles, tolles Wochenende mit wunderschönen Erlebnissen ging zu schnell zu Ende. Danke dafür der Organisatorin und den disziplinierten Mitmachern.

 Uschi

 

 

    

  

 

 

 

  Fotos: Uschi


 Zühlsdorf, 26. August 2018 

Libellenlauf

 

 

Insgesamt 30 SWL'er und Freunde meldeten sich zum Jahreshöhepunkt unseres aktiven Vereinslebens, dem Libellenlauf, an. Absolviert wurde die anspruchsvolle und landschaftlich schöne Strecke über 18 Kilometer von insgesamt 14 Nordic Walkern und Läufern. Frank machte den kleinen Schlenker um den Summter See und schaffte damit die Halbmarathondistanz. Pia und Norbert versorgten alle auf der Langstrecke mit warmen Tee, Bananen, Traubenzucker.... Manch einer hätte so gern noch länger bei den beiden verweilt.

Als weitere Strecken standen ein 9 Kilometer langer Rundkurs und eine 4,5 Kilometer lange Strecke zur Auswahl.

Rechtzeitig bis 10.00 Uhr kamen die Aktiven am Sportplatz der SG Zühlsdorf an, wo Uschi für das Nichtverdursten sorgte und Mario für ein leckeres Frühstück. Dank den Organisatoren und Helfern!           Petra


Summt-Schwerin-Summt, 7. Juli 2018

34. Schweriner Fünf-Seen-Lauf

 

Wir waren wieder unterwegs! Das 10-jährige Bestehen unseres Vereins lässt uns ruhelos werden.
Diesmal hat uns Schwerin gerufen und wir haben diesem Ruf Folge geleistet. Sonnabend früh – sehr früh morgens um 6.15 Uhr Treffpunkt Parkplatz Summter See. Ein beinahe funkelnagelneuer Bus erwartete uns mit Fahrer und Reisebegleitung – so was von topp, unglaublich.
Das I-Tüpfelchen waren wir! Alle gut gelaunt und voller Spannung für das, was uns erwartete. Ein Orga-Team hatte sich um die Vorbereitungen gekümmert. Und wir haben bei der Auswahl der Mitglieder ganz tief in den Glückstopf gegriffen!! Ihr habt es wunderbar gemacht! Inklusive der Überraschung für alle Mitfahrenden: als wären wir zum Berlin- oder Mallorca-Marathon unterwegs einen Sportrucksack KNALLROT mit der Aufschrift SUMMTER WALDLÄUFER e. V. Wir waren ja so was von stolz!
Danke, ihr habt es super gemacht!
Dann kam Schwerin! Wetter vom feinsten – fürs Laufen fast schon etwas zu warm. Aber! Die Schweriner! Was soll dazu noch an Worten gefunden werden. Besser geht es kaum noch. Für jede Leistungsklasse war etwas dabei. Gestartet wurde zwischen 10.00 und 12.00 Uhr. Der Startraum bot den Wartenden Unterhaltung und Ruhemöglichkeiten auf „schwimmenden Wiesen“, ausgestattet mit Liegestühlen.  Fürs leibliche Wohl und die Jagd nach Erinnerungs-Shirts war ebenfalls reichlich gesorgt.
Und auf den Strecken – wahrlich kaum zu fassen! Die Schweriner! Sie standen an den Wegesrändern und feuerten jeden an, als wären sie alle die Ersten. Als Krönung wurden die Gartenschläuche bereitgehalten und auf Nachfrage auch eingesetzt – eine wunderbare Erfrischung! Danke auch dafür! Nebenbei, im Gegensatz zum Rennsteiglauf, wurden die Nordic-Walker beim Zieleinlauf als Letzt-Starter auch  namentlich empfangen!
Ein Bummel über den legendären Töpfermarkt sowie gemeinsames Kaffeetrinken in der Schloss-Orangerie beendete einen traumhaften Tag in Schwerin – wir haben übrigens auch gelernt, dass es einen Steppensalbei gibt.
Die Heimfahrt war ganz und gar tiefenentspannt. Dank an Fahrer und Reisebegleitung! So entspannt bin ich noch nie auf der Autobahn Bus gefahren.
Ein herrlicher Tag! Kann durchaus wiederholt werden.    Pia
 

 

Vor dem Start hochmotiviert,  10 Starter über 5 km,  18 über 10 km und zwei Halbmarathonis!

 

 

 


Berlin-Spandau, 23. Juni 2018

Urban Trail, Nr. 2

 

 

   

 

 

 


Zühlsdorf, 22. Juni 2018 

Sommernachtlauf 2018

In diesem Jahr waren Jacqueline und Peter aus Zühlsdorf unsere Gastgeber.
Nach einer Wald- und Wiesenwanderung mit Besuch bei glücklichen Hühnern, trafen  wir uns im Garten von Jaci und Peter zum gemeinsamen Essen. Das Buffet war wieder vorzüglich. Dazu gab es Spezialitäten vom Grill. Bis auf einen kleinen Schauer, spielte sogar  das Wetter mit. 

Wir fühlten uns sehr wohl und saßen noch lange um die Feuerschale und Jaci erfüllte uns fast jeden Musikwunsch.
Danke für den schönen Abend und Dank an die fleißigen Helfer!

Liebe Grüße Katrin

 

Foto: Klaus 


Summt, 27. Mai 2018

Abriss der Zehnrutenbrücke über die A 10

 

Ab sofort ist das Laufstreckenwegenetz nur noch eingeschränkt belaufbar. SWL'er nahmen beim Sonntagslauf die Abrissarbeiten in Augenschein. Wir hoffen auf einen schnellen Neuaufbau der Zehnrutenwegbrücke.

 

 

 Fotos: Reinhard Musold

  


 

Oberhof-Schmiedefeld, 26.Mai 2018

        46. GutsMuths-Rennsteiglauf -  Hanjo’s 40. !   

 

Hanjo hat es geschafft. 40zig Mal Finisher beim GutsMuths-Rennsteiglauf! 13 Summter Wald Läufer haben ihn bei seinem Jubiläumslauf begleitet.

 

    

 

 

 

Wir haben ihn begleitet – bei wunderbarem Sonnenschein, warmen Temperaturen und fürwahr mit großem Stolz auf unseren Sportsfreund! Vergessen waren die Strapazen der Anfahrt hervorgerufen durch endlose Staus auch schon um Berlin herum. Wir hatten es geschafft – und von da an war alles nur noch schön!!!!!!!
Wir, das waren Katja und Axel, Sabine und Peter, Petra und Peter, Dietmar und Hartmut, Lothar, Jürgen und Gabi sowie Norbert und Pia. Wir haben alles gegeben um uns seiner würdig zu erweisen, mit Gesang und gutem Essen, handgefertigter Birkenholzjubiläumsmedaille zur Erinnerung an das denkwürdige Ereignis und nicht zuletzt die 18 Kilometer lange Wandertour mit vielen spitzen Klamotten bergauf und bergab und wieder bergauf …usw., usw., usw., bis zum höchsten Gipfelpunkt des Rennsteigs und dann wieder bergab und bergauf – wie gehabt. 
Hanjo war voll konzentriert und schon deshalb unschlagbar! Unglaublich! Wir waren begeistert; haben ihn hoffentlich angemessen hochleben lassen. Unterwegs gab er sogar noch ein Rundfunkinterview und am Ende des Laufes wurden er ebenso wie 19 weitere Läufer für die Treue zum Rennsteig offiziell auf einem Empfang geehrt.
Der anschließende Abend im Hotel war lang und fröhlich. Die Hotelleitung gewährte uns von der Panorama-Terrasse einen Ausblick auf Suhl und den Teutoburger Wald – einzigartig. Uns gingen die Herzen auf und dank des landesüblichen „Waffenöls“ ließen unsere Zungen beim Rennsteiglied und dem Lied der Bergleute harmonische Töne aus unseren Kehlen erklingen, die keiner von uns für möglich gehalten hatte
Gesund, froh und voller guter Erfahrungen sind wir – ohne Staus – wieder zu Hause angekommen.
Noch mal ein dreifaches „Sport frei“ für Hanjo!            Pia

 

    

 Fotos: Axel, Petra

 

 


 

 

Berlin, 26. Mai 2018                      

AVON Berliner Frauenlauf 

 

 Wir gratulieren unseren vier schnellen Frauen zur erfolgreichen Teilnahme.

 

   

 

Gut gelaunt haben wir uns auf den Weg zum 35. Avonlauf gemacht. Das Wetter hat es mit 27 Grad sehr gut mit uns gemeint. Mit Blick zur Siegessäule sind wir gestartet und haben uns an die 5 km Lauf und 10 km Nordic Walking Strecke gewagt. Viel Wasser und die schattige Strecke durch den Tiergarten haben  geholfen für uns eine gute Zeit zu erlaufen. Im nächsten Jahr wollen wir es wieder wagen.                        Marina  


 

Oranienburg, 18. Mai 2018

            5. Rhinland-Spargellauf in  Oranienburg    

 

Schon Tradition ist die Teilnahme der Summter Wald Läufer am Spargellauf. So wurden auch in diesem Jahr einige Kilo dieses leckeren und gesunden Gemüses erlaufen und später lecker zubereitet und verspeist.

 

 


 

 Liebenwalde, 1. Mai 2018

Radtour

 

Unser Umland lädt zur Radtour am 1. Mai ein. Für unseren Verein ein regelmäßiger Termin, auf den wir uns jedes Jahr freuen. Und dank Lothar waren wir auch in diesem Jahr wieder unterwegs. 31 Sportler machten sich auf die Tour, die in Liebenwalde begann. Wir fuhren bei herrlicher Sonne, etwas starkem Wind - erstmal im Rücken,  in Richtung Schluft. Hier war Mittagspause und wir sammelten Kraft für die Rücktour, denn diese war erheblich anstrengender, nun kam der Wind von vorn. Wer keinen breiten Vormann mit indschatten hatte, mußte kräftig strampeln. Selbst unsere jüngsten Teilnehmerinnen Anneke und Nina hielten tapfer mit und kämpften sich durch den Wind. Es war ein toller Frühlingstag, überall grünte und blühte die frisch erwachte Natur und ließ den Tag wiederum zu einem Erlebnis werden.

Danke an Lothar, der wieder eine schöne Strecke für uns ausgesucht hat.           Karin Schönfeld

  

Foto: Klaus Schönfeld


Mühlenbeck-Mönchmühle, 14. April 2018

10 Jahre Summter Wald Läufer e. V.

 

Wow!!!!!!!!!!!! 10 Jahre – was haben wir in dieser Zeit alles gemeinsam erlebt! Unglaublich, eigentlich kann es in dieser Form gar nicht wahr sein – pralles Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. Wir haben Sport in seiner ganzen Vielfalt erlebt, Zusammenhalt in frohen und ganz besonders in schlimmen Momenten von Krankheit und Tod. Wir haben niemanden in seinen emotional aufgeladenen Augenblicken allein gelassen. Dafür allen für alles ein besonders herzliches Dankeschön!
Und Gestern nun der Auftakt zum Jubeljahr mit dem „Ball des Jahrzehnts“. Schlicht, ohne Wenn und Aber, Wahnsinn!!!!!!
Alle die irgendwie konnten – auch die Fußlahmen mit ziemlichen Einschränkungen – sind dem Aufruf noch des alten und entscheidend des neuen Vorstandes gefolgt und in die Mühle geeilt, um 10 Jahre unseres Vereins gebührend zu feiern.
Axel und Peter haben mit viel Treue zum Detail zum Auftakt des Festes einen Abriss des zeitlichen Geschehens gegeben und mussten zwischendurch – obwohl sehr gut vorbereitet – immer wieder feststellen, dass sie doch tatsächlich das Eine oder Andere nachtragen (ergänzen) mussten.
Und dann ging es los! Was soll dazu noch gesagt werden!?
Erst das Übliche – Ehrungen! Aber – und hier sei es explizit angemerkt – auch das Übliche hat unsere neue Vorsitzende und ihr frisches Vorstandsteam mit viel Charm und Geschick in ein kurzweiliges Highlight verwandelt. Das muss erstmal jemand nachmachen. Alle Achtung.
Dann, ja dann: Das Büfett war eröffnet; keine Wünsche blieben offen. Der DJ und der Workshopleiter Steffen, eine Klasse für sich und das durchgehend mit vollem Einsatz bis zum Schluss! Er hat uns alle gefordert und immer wieder auf die Tanzfläche gerufen. Alle! Auch die oft notorischen Nichttänzer und die oben bereits erwähnten „Fußlahmen“ waren den ganzen Abend unterwegs. Wir bekamen die ganze Palette tänzerischer Bewegungsmöglichkeiten serviert inklusive eines exklusiven Tanzunterrichts in Sachen Lateinamerika. Selbst den Kindern bot er während des Abends immer wieder Gelegenheit ihren Bewegungsdrang in tänzerischen Fantasien Ausdruck zu verleihen und ihnen ihren Spaß während der Feier der Erwachsenen zu bescheren.
Wir waren am Ende ziemlich erschöpft aber mit Sicherheit glücklich über ein rundherum gelungenes Fest! Es war toll und im wahrsten Sinne des Wortes doch recht atemlos in dieser Nacht.
Danke!!!!!!!!!!!!!!                       Pia


PS)Übrigens der alte Vorsitzende und seine Frau kamen zu spät zum Fest, weil sie – fußlahm – keine passenden Schuhe fand!

 

  

 

     

 

   

 

  

 

   

 


Summt, 25. März 2018

Vorosterlauf 

 

Am vergangenen Sonntag, 25.03.2018, Sonntag vor Ostern war es mal wieder so weit: VOROSTERLAUF war für die Summter Wald Läufer angesagt. Und – Petrus ist ein besonderer Freund unseres Vereins und dafür sind wir dankbar – der Osterhase hat uns Läufer, Nordic Walker und Spaziergänger (je nach Gesundheitszustand) bei strahlendem Sonnenschein und einer angenehmen Kühle in unseren Stamm-Wald am Summter See gelockt.
Aufgrund unserer Kenntnis der Vorjahre über die ganz besondere Versorgung, die uns der Osterhase regelmäßig angedeihen lässt, sind wir wieder zahlreich erschienen. Keiner wurde enttäuscht. Alles optimal, der Wald, die Wege, der See und der befreiend jubelnde, vielstimmige Vogelgesang – unsere Herzen haben sich ganz weit geöffnet, der Frühling war endlich angekommen und wir konnten unbeschwert und ausgelassen sein. Über den Osterhasen gab es auch nichts zu meckern.
Die Krönung war aber das gemeinsame Frühstücksbuffet im Gartencafé Summt. Dieser Abschluss unseres vorösterlichen Fitnesstrainings war auch okay.
Den Organisatorinnen/Organisatoren einen ganz herzlichen Dank! Ihnen und euch allen anderen ein frohes und gesundes Osterfest wünscht       Pia

 

 

Auch in diesem Jahr haben die Summter Wald Läufer den Osterhasen und seine liebe Frau im Summter Forst getroffen. Bei frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein wurden wir mit Schokoeiern und Eierlikör verwöhnt. Vielen, vielen Dank dafür Osterhase Norbert und Osterhasenfrau Pia!

Anschließend, beim gemeinsamen Vorosterfrühstück, kam Vorfreude auf die kommende Laufsaison auf. Herzlichen Dank für die tolle Organisation. 

 


Schönfließ, 9. und 23. März 2018

Summter Wald Läufer mit neuem Vorstand

 

Bei der satzungsmäßigen Neuwahl des Vorstandes wählte die Mitgliederversammlung der Summter Wald Läufer die Summterin Katja Weiß zur neuen Vorsitzenden. Der Summter Lothar Breitner wurde als ihr Stellvertreter bestätigt. Die Finanzen werden künftig von Sabine Wandelt aus Birkenwerder verwaltet. Norbert Bücker wurde als Gründungsvorsitzender  in Ehren aus seiner Funktion verabschiedet.

Die Summter Wald Läufer können auf zehn Jahre aktives Vereinsleben zurückblicken und haben sich in dieser Zeit einen festen Platz in der Laufszene erobert. Vom Faschings- bis zum Bratapfellauf gibt es in jedem Jahr zahlreiche sportliche Höhepunkte. Neben den Bereichen Laufen und Nordic Walking werden Yoga- und Gymnastik/Fitness Kurse angeboten. Der Verein ist aber auch bei der Lösung von Problemen der Gemeinde Mühlenbecker Land aktiv, so wurde unter seiner Federführung das Summter Laufwegenetz entwickelt und umgesetzt. Mit seinen Protestaktionen hat er auch zur nun beschlossenen Wiedererrichtung der Autobahnbrücke am Zehnrutenweg beigetragen.

In diesem Jahr haben die Vereinsmitglieder allen Grund zum Feiern und so wird das 10-jährige Bestehen mit einem Jubelfest im Festsaal der Historischen Mönchmühle und mit einem sportlichen Vereinsausflug zur Teilnahme am 34. Schweriner Fünf-Seen-Lauf begangen.

 

               

          Herzlichen Glückwunsch zur Wahl! Unser neuer Vorstand: Sabine, Lothar und Katja W.                                    Ausgelassene Stimmung bei den Mitgliedern      Fotos: Axel

 


Kienbaum, 2. bis 4. März 2018 

 

 Kienbaum 2018 
 

 

Es ist Freitag, der 02.03.2018. Eigentlich ein Vorfrühlingstermin, wie er jedes Jahr ansteht mit milden Temperaturen, die zum Laufen und Wandern einladen. Für die Summter Wald Läufer e. V. Kienbaumzeit – sprich drei Tage intensiver Sport aber ohne Verzicht auf geselliges Beisammensein. Dieses Jahr war es jedoch etwas anders!
Statt Frühlingslüften mit strahlendem Sonnenschein bot uns Petrus eisigen Wind und Temperaturen um die -10 bis -12 Grad mit strahlendem Sonnenschein. Eine große Herausforderung für uns alle. Wir haben die Situation jedoch bestens gemeistert. Zwar mit leichten grippalen Infekten unsere sportlichen Qualitäten unter Beweis stellend, sind wir eisern durch Petras straffes Trainings- und Freizeitprogramm geschwommen, gelaufen, gewalkt, geturnt, gedehnt, gekegelt und gesundheitsfördernd in der Sauna geschwitzt (als kleines Schmankerl gab es beim Saunagang – beinahe wie in Finnland – ein Loch im Eis des Sees zur Abkühlung.  Wie ist das noch zu toppen?). Der Kälte sind wir flexibel wie immer durch Improvisation begegnet und durften als Belohnung dafür ein wunderschönes, frohes und kurzweiliges Wochenende mit der in Kienbaum üblichen tollen Verpflegung erleben.
Allen, die dabei waren und mitgewirkt haben, herzlichen Dank!   Pia 
 

 

  

 

 Fotos: Axel


 

Mühlenbeck, 18. Februar 2018

 

 15 Jahre Mühlenbecker Land - Auszeichnung unseres Vereins

 

 

 

 


Summt, 11. Februar 2018

Narren im Wald 
 

Wer den letzten, zeitweise sonnigen Sonntagvormittag zu einem Spaziergang im Summter Wald nutzte, dem konnten bunt kostümierte, gut aufgelegte Läuferinnen und Läufer begegnen. Unter dem Motto "Sind die Narren im Wald, kommt der Frühling auch bald" waren die Summter Wald Läufer auf ihrem traditionellen Faschingslauf unterwegs.  Um 9.00 Uhr auf dem Gustav-Kenter-Platz gestartet ging es für eine Stunde zum bunten Treiben in den Wald. Pünktlich um 10.00 Uhr wurde dann zu Pfannkuchen und Glühwein geladen. Letzterer war auf Grund der Temperaturen sehr gefragt. Wer diesen Lauf erleben oder mit dabei sein möchte muss nun ein Jahr warten, denn mit dem Aschermittwoch ist bekanntlich alles vorbei.       Peter W.

 

 

  

 

 

Fotos: Axel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

Summter Wald Läufer e.V.